Übersicht Aktuelles

SCHILLER kompensiert die CO2-Emmissionen der ScoutTubes

Donnerstag, 20. Februar 2020

CO2-Emissionen zu reduzieren und nicht vermeidbare Emissionen zu kompensieren, scheint SCHILLER die beste Strategie zu sein, die beliebten Einweg-ScoutTubes ökologisch nachhaltig zu machen. SCHILLER kompensiert den durch die ScoutTubes verursachten CO2-Ausstoss über die Stiftung myclimate und deren Projekt zur Rettung der Berggorillas in Ruanda.

SCHILLER-Kunden brauchen kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, wenn sie gebrauchte ScoutTubes entsorgen. SCHILLER kompensiert den gesamten CO2-Ausstoss, der bei der Produktion, der Verpackung, dem Versand und der Entsorgung der Einweg-ScoutTubes entsteht. ScoutTubes sind klimaneutral. Die Stiftung myclimate vergibt das Label "klimaneutrales Produkt" an die ScoutTubes.

Retten wir die letzten Virunga-Berggorillas in Ruanda

SCHILLER kompensiert das mit den ScoutTubes erzeugte CO2 durch die Unterstützung eines Projekts in Ruanda. Hauptziel des Projekts ist es, einen der letzten Lebensräume der seltenen Virunga-Berggorillas zu retten und die CO2-Emissionen zu verringern. Dies geschieht durch die Bereitstellung von erschwinglichen und effizienten Kochherden, die den Holzbedarf von 12 auf 4 Kilogramm pro Tag reduzieren. Dank dem myclimate-Projekt müssen viele Haushalte nicht mehr auf offenem Feuer kochen und haben die Möglichkeit, erschwingliche und effiziente Kochherde zu erwerben.

Mehr zum Projekt finden Sie im Projektbeschrieb und im Video.

Zugehörige Produkte